Ratgeber

Rasen pflegen: mähen, wässern und düngen

Sattgrüne Flächen, geschlossener und gesunder Wuchs? Schenken Sie Ihrem Rasen die gleiche Zuwendung wie Ihren Blumen und Sträuchern! Ob Mähen, Wässern oder Düngen, es gibt nur ein paar Grundregeln, der Rest ist eine wunderschöne Betätigung im Freien:

Regelmässiges Mähen ist das Um und Auf

Mähen dämmt das Unkraut ein und fördert die Bildung von Seitentrieben der Gräser. Mit einem regelmässigen Schnitt gewöhnen sich die Rasengräser an eine Schnittlinie und entwickeln die richtige Narbendichte. Zeitpunkt und Häufigkeit orientieren sich am Wachstum der Gräser. Schneiden Sie lieber öfters, im Frühjahr und Frühsommer am besten einmal in der Woche, und schneiden Sie nicht zu tief, maximal bis zur Hälfte des Aufwuchses. Im Sommer dürfen Sie etwas höher mähen. Da die Photosyntheseleistung des Rasens während Hitzeperioden geringer ist, kann dies durch eine grössere Blattmasse teilweise kompensiert werden.

Apropos Sommer: Wässern nicht vergessen!

In längeren Trockenperioden braucht Ihr Rasen Wasser! Vor allen auf leichten, sandigen Böden, oder wenn die Humusschicht der Grasnarbe nicht sehr stark ist, können sich die Graspflänzchen nicht genügend Wasser erschliessen.

Wie so oft im Garten gilt auch hier die Regel: Lieber einmal gründlich, als oft nur ein paar Minuten wässern. Ansonsten animiert man die Gräser zur Bildung oberflächlicher Wurzeln, wodurch sie schneller zur Trockenheit neigen. Ausserdem fördert das das Wachstum unerwünschter Ungräser, Wildkräuter, Pilze und Moos. Ein- bis zweimal die Woche kräftig gewässert, kann das Wasser bis in die Tiefe gelangen.

Stärkung durch Dünger

Die Rasenflächen brauchen Nahrung. Ein organischer Rasendünger eignet sich sehr gut für die langfristige Verbesserung des Bodens. Mit mineralischem Dünger ergänzt man bestimmte fehlende Nährstoffe wie Eisen oder Magnesium. Wir als Profis düngen je nach Jahreszeit mit anderen Mitteln, für den Hobbygärtner gibt es universelle Rasendünger.

Ob Rasen, Spielwiese oder Blumenwiese – denken Sie auch an den Boden!

Der Grundstein zu einem dauerhaft schönen Rasen wird schon vor der Aussaat, nämlich bei der Bodenvorbereitung gelegt. Vor allem darf später keine Staunässe auftreten, das Wasser muss ungehindert abfliessen können.

Brauchen Sie Unterstützung bei der Rasenpflege?

Wir beraten Sie gerne!